Holzrollladen

Instandsetzung | Richtlinien

Die Vorteile

Wohnkultur und Sicherheit – Denkmalpflege – für jedes Haus und jede Wohnung.

Besondere Auszeichnung erhält der Holzrolladen durch seine dem Bauwerk angemessene Langlebigkeit und der Reparaturfreundlichkeit bei nur geringer Pflege.

Praxisbewährte und unter ökologischen Gesichtspunkten vorteilhafte Eigenschaften wie:
  • Einbruchhemmwert
  • Schallschutzwert
  • Wärmeschutzwert
  • große Materialmasse sehr hoher Flächenstabilität
  • ästhetischer Wert
  • sichtbare Holzstrucktur

Sie erhalten von uns je baulicher Besonderheit Holz-Rolladenprofile unterschiedlichster Profilgrößen, Lieferung auf Wunsch ohne Farbgebung oder mit lasierender oder deckender Farb-Oberfläche nach unseren Farbmustern oder nach RAL.

Beschreibung für das gebräuchlichste Profil 47/14 mm:

Holz-Rolladenpanzer aus astreinem, feinjährigen, nordischen Kiefernholz im Profil 47/14 mm, mit Bläueschutzgrundierung, ganz oder teilweise verstellbarer Edelstahl-Kettenverbindung und Schlußleiste aus Hartholz/Ramin mit verzinkten Stahl-Anschlagwinkeln.


 



Wir fertigen in traditioneller Art aus handverlesenem nordischen Kiefernholz

Sprechen Sie uns an!
069 / 55 59 12
Wir finden für Sie die passende Lösung!

Instandsetzung von Holz-Rollladenanlagen

Die über 100-jährige Tradition als Hersteller von STIER-Holz-Rollladenanlagen gibt uns die Erfahrung fachgerechte und effiziente Reparaturen an Holz-Rollladenpanzern auszuführen.

Holz-Rollladenanlagen zeichnen sich durch Wohnlichkeit, Robustheit, Langlebigkeit und Reparaturfreundlichkeit aus.

Um diese Vorteile lange Zeit zu gewährleisten muß der Holz-Rollladenpanzer regelmäßig (alle 5-15 Jahre) einer Oberflächenbehandlung unterzogen werden.

Wir setzen Ihre vorhandenen Holz-Rollladenpanzer instand:
Ersatz defekter Lamellen, Endleisten, Kettenglieder, Anschlagwinkel usw. oder Einzug neuer Leinen-Durchzugsgurte bei älteren Holzpanzerversionen.

 

Sprechen Sie uns an!
069 / 55 59 12
Wir finden für Sie die passende Lösung!

Richtlinien Holzrollladen-Pflege

Für den Maler:

STIER-Holzrolläden unterliegen keiner Gewährleistungspflicht, wenn diese ohne fertige Oberflächenbehandlung bestellt wurden. Holzrolläden müssen immer hängend und beidseitig gleichzeitig gestrichen werden, da durch einseitiges Streichen sich die einzelnen Leisten verziehen können.

Beim Streichen mit Lack oder Dickschichtlasur ist darauf zu achten, daß sich keine Pinselabstriche an die Verbindungsklammern kommen, da diese sonst verkleben und die einzelnen Leisten dann nicht zusammenfallen können!

STIER-Holzrolläden nach dem Streichen nicht falsch zusammenrollen, – sondern wie original geliefert! Bitte Rolladen aufrollen – nicht zusammenlegen!

Für den Rolladenmonteur:

Nach Einbau den STIER-Holzrolladen auf Lichtschlitze stellen und überprüfen ob alle Klammernoberteile in diesem Bereich aus den Schlitzen ganz heraus stehen, sonst fällt der Panzer nicht zusammen! Dazu mit einem dünnen Schraubendreher die Klammer in der Mitte des Schlitzes drücken und dann nach oben ziehen, bis die U-förmige Nase aus dem Schlitz springt. Alle Kettenzüge müssen sich in der Mitte der Schlitze befinden.

Prismarolläden und Panzer des Profils 35/9 sind mit je zwei Aufhängegurten versehen und müssen „gehängt“ werden, d.h. der Panzer darf im herabgelassenen Zustand unten nicht ganz aufsitzen.

Für den Bauherrn:

STIER-Holzrolläden sind aus Massivholz-Leisten hergestellt. Daher kann nicht gewährleistet werden, daß die Rolläden immer hundertprozentig Schließen, da Holz mit jeder Klima- und Temperaturänderung arbeitet. Bitte, haben Sie Verständnis dafür.

STIER-Holzrolläden müssen in den ersten zwei Jahren täglich bedient werden – abends runter, morgens hoch. Sollte ein Rolladen nach Herablassen an einer Stelle nicht richtig zusammenfallen, so drücken Sie diese Stelle etwas mit der Hand von innen nach außen (oder umgekehrt), bis die Leisten eng aufeinanderliegen. Wenn Sie dies einige Tage wiederholen, wird sich die Leiste von selbst der darüberliegenden Leiste anpassen.

Lassen Sie Ihre STIER-Holzrolläden bitte nicht über mehrere Tage herabgelassen und auf Lichtschlitze gestellt! Die einzelnen Leisten können sonst zu stark arbeiten und der Rolladen fällt dann nicht mehr richtig zusammen. Bei längerer Abwesenheit also bitte den Holzrolladen bis zum völligen Schließen ganz herablassen – zumindest in den zwei Jahren nach dem Einbau.

Zur Oberflächen-Nachbehandlung bitte Hinweise dazu anfordern.

 

RollladenHolzrollladen   Aluminiumrollladen   Stahlrollladen   Kunststoffrollladen   Tageslichtrollladen

Sprechen Sie uns an!
069 / 55 59 12
Wir finden für Sie die passende Lösung!